Supernova

Mit neuen Arbeiten und Kollaborationen des Ensembles von Sketches/Notebook

Mit dem Ensemble von “Sketches/Notebook”: Jorge De Hoyos, Brendan Dougherty, Kahori Furukawa, Ezra Green, Claudia Hill, Mikko Hynninen, Richard König, Antonija Livingstone, Vladimir Miller, Leyla Postalcioglu, Ana Rocha, Maria F. Scaroni, Meg Stuart, Julian Weber

7.–10.3. / HAU1, HAU2

Figuren in fantastischen Kostümierungen, bewegte funkelnde Steine und Worte: “Sketches/Notebook” ist im Januar 2013 auf Einladung des HAU Hebbel am Ufer entstanden. Die Choreografin und Tänzerin Meg Stuart hat dazu verschiedene Künstler*innen eingeladen, ihre unterschiedlichen Talente, Hintergründe und Fähigkeiten in einen Prozess der Entwicklung gemeinsamer Entwürfe einzubringen. Aus ihren Skizzen und intimen Erkundungen entstand eine pulsierende Welt aus Licht, Musik, Objekten und Gesten auf der Bühne – ein überbordendes Laboratorium der Grenzerprobungen.
Nach fünf Jahren auf Tournee kommt die Gruppe nun erneut für zwei Wochen zusammen, um an dem Ort, an dem alles begann, “Sketches/Notebook” zu erweitern und mit anderen Projekten – von glitzernden Paraden, einem sich in eine Lehmskulptur verwandelnden Fahrzeug, bis hin zu einer Lyrik-Lesung – zu ergänzen. Unter dem Titel “Supernova”, nach dem astronomischen Phänomen, bei dem ein Stern durch eine Explosion kurzzeitig so hell wie nie zuvor leuchtet, dehnt sich dieses Projekt genauso strahlend aus, lotet Grenzen aus und bringt verschiedene Kunstformen in einem kollektiven Ritual zusammen.
“Supernova” - Produktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. In Kooperation mit Tanzfabrik Berlin, unterstützt durch apap advancing performing arts project - Performing Europe 2020. Mit Unterstützung von PACT Zollverein. “Sketches/Notebook” - Produktion: Damaged Goods (Brüssel). Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.